Designer x Design

heute hast du es geschafft, mich mal wieder wütend zu machen & das mit nur einem wort.

 

 

ich kann einfach nicht glauben, dass das wirklich alles gelogen war. :x ich vermisse das alles manchmal so sehr :-( 

23.9.08 20:06


ich habs nicht vergessen und mein herz irgendwie auch noch nicht. es ist okay, es lebt sich weiter so. ich vermisse körperliche nähe und natürlich auch psychische, aber was will ich erwarten? du scheinst mir deinen namen auf die stirn tatoowiert zu haben, sodass jeder direkt lesen kann, dass mein herz nicht frei ist. komisch, dabei hast du mich mal gefragt, ob das dein letzter ausweg wäre um aufmerksamkeit von mir zu bekommen. im endeffekt hab ich verloren, oh ja. wenn ich unsere edlichen spiele zusammenzähle habe ich wohl öfter verloren, bin viel öfter auf die schnauze gefallen und habe irgendwie bleibene schäden davongetragen.

 

aber es lebt sich trotzdem weiter so & manchmal ist es auch mit dir in meinem kopf ganz schön.  

 

 

22.9.08 20:07


vielleicht ist das im moment die zeit irgendwo zwischen noch nicht geheilt und geheilt. ich fühl mich komisch, ich muss seit wochen(!!) nicht mehr weinen auch wenn mir manchmal danach ist und ich kann/will nicht mehr über das vergangene nachdenken. ich fühle mich manchmal ein wenig nichtswissend und ausgenutzt und verarscht und manchmal fühle ich mich ein wenig einsam und manchmal fühle ich mich gut, weil ich weiß, dass das hin&her nun endgültig in ordnung ist, manchmal bin ich noch traurig, manchmal garnicht. alles gefühle, die mehr oder weniger im grünen bereich ruhen. nicht in dem schönen grün eher in dem tristen, aber was soll ich erwarten?

 

& trotz allem hab ich angst, dass ich es nie wieder zulassen kann mich so zu erinnern wie ich es will.  

15.9.08 22:27


aus den augen aus dem sinn.

eigentlich stimmt es. es ist in ordnung, die gedanken fliegen wesentlich seltener in den norden zu dir als ich es erwartet hatte. ist schon okay so, ich kann nicht ewig stehen bleiben und meinem leben beim' davon laufen zusehen. ich ´versuche langsam aufzuhören mich im unterbewusstsein an erinnerungen festzuklammern, aus angst davor sie irgendwann vielleicht verloren zu haben, vll auch ein wenig aus angst davor wieder ganz alleine dazustehen, obwohl ich das wohl schon lange bin. genauso muss ich anfangen hochkommende erinnerungen nicht zu unterdrücken, aus angst sie könnten mich wieder in die knie zwingen. ich kann nicht leugnen, dass ich nicht die zeit mit dir vermisse, die wohl vor genau einem jahr seinen lauf nahm. aber ich muss weitermachen und ich glaube daran, dass auch diese art von sehnsucht mit der zeit vergeht und ich weiß, dass ich dazu einen gewissen teil selbst zu tragen kann. ich will es völlig neutral akzeptieren können, wenn mir dein bruder irgendwann erzählt, dass du deine große liebe gefunden hast. ich will dich nie wieder sehen.

 

mehr hab ich nicht zu sagen.

 

9.9.08 22:17


mir ist nicht so. ich freu mich wenn ich meine anderen beiden jobs wieder anfangen kann. ablenkung pur. jede menge klausuren, arbeit arbeit und nochmal arbeit. tut mir gut. wird hart und ich werde viel viel meckern und überfordert sein, aber ablenkung tut gut. ich brauche einen moment, ich weiß ich darf nicht darauf warten und ich habe überhaupt kein recht so einen moment zu verlangen, einfach weil ich zuviel falsch gemacht hab in letzter zeit und dennoch ich würd gern wissen wofür sich das alles hier lohnt...

zuviele komische gedanken zurzeit, aber es lohnt sich nichtmals sie aufzuschreiben. nichts lohnt sich mehr.

3.9.08 22:27


es geht mir ganz gut. heute und gestern und auch irgendwie vorgestern. ist schon in ordnung. ich hab nur ein bisschen angst, dass ich die erinnerungen nicht halten kann. zurzeit will ich mich nicht erinnern, aber wenn ich das nicht tue, sind dann all die erinnerungen in ein paar monaten weg?

ich fühl mich ein bisschen leer, immer noch ein bisschen so als wäre ich einfach nur ahnungslos und hätte das grade erst entdeckt. es wird nicht wieder gut werden, dass weiß ich wohl mittlerweile aber ich wünsche mir einfach ein bisschen nähe, ein bisschen verliebtheit, ein bisschen gefühl in mir.  

1.9.08 23:47


'denn wenn man nachfragt, dann ist man meißtens schon geschwächt'

ich finde dieser satz trifft einfach vollkommen zu. gestern war ein wirklich guter tag. ich hab mich so richtig befreit von dir gefühlt. ich werde wohl die nächste woche mal an deinem haus vorbeifahren um festzustellen, dass die luft nicht mehr nach dir riecht und dass dein zimmer leer steht und verlassen und garnicht mehr nach dir aussieht. heute morgen hab ich mich irgendwie ein bisschen schlecht gefühlt, dafür, dass ich dir nur gedankt habe für deine gottverdammten schönen grüße und dass ich nicht nachgefragt habe. ich kann dich verstehen, dass du nicht mehr machst, ich würde schon längst aufgegeben haben, aber ich habe mich dazu entschieden, dass du in meinem leben keine rolle spielst und damit meine ich auch keine kleine nebenrolle, du sollst einfach nurnoch als punkt in der vergangenheit existieren. das wetter heute ist so toll, dass ich einfach daran glaube, dass dieser tag schön werden kann :-)

ich bin auf dem richtigen weg glaube ich  

 

31.8.08 14:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]